Rasputin

Location:
Bielefeld, Nordrhein-Westfalen, De
Type:
Artist / Band / Musician
Genre:
Hip Hop / Rap / Happy Hardcore
Site(s):
Label:
667 One More Than The devil
Type:
Indie
Das erste mal mit Hip-Hop angefixt wurde der junge Rasputin über das Breakdance training im Örtlichen Jugendzentrum. Das war 1986. Zwischen 1990 und 1994
verfiel er den typischen Rap-Klassikern dieser Zeit: Cypress hill, Snoop Dog, Gheto Boys, Nuff Ruffness, P.E, NWA, usw. 1994 schrieb er seine ersten
Texte gleich auf Deutsch. Sein größtes Vorbild war Torch von Advanced Chemistry. Bis heute hat sich Rasputins Ruf als berüchtigter Freestyler gehalten, so
wie den damals von Torch vorgelebten poetischen Anspruch in den Texten. Sein 10-tägiger New-York-Trip (1996) auf Hip-Hop-Spuren, mit dem damals 16-jährigen
Curse verdoppelte seine Leidenschaft für die Artform der Rap-Musik. Dieser golden-age-new-york-flavour hatte, neben dem Alltagsleben in Deutschland, wohl
am meisten Einfluss auf seine Arbeit.
Bis heute hat er nicht aufgehört sich weiterzuentwickeln, neue Sachen auszuprobieren und zu schreiben, selbst in Zeiten ohne Releases. Geschrieben und
gefeilt hat er nahezu jeden Tag. Erst mit seinen 31 Jahren, nach nachgeholtem Abitur und angefangenem Sozialpädagogik-Studium, hat er das Gefühl richtig
loslegen zu können. Die Hip-Hop-Kultur zum Wachsen zu bringen war ihm stets wichtiger als das Musikgeschäft. Und das ist bis heute so geblieben, auch wenn
ihm der ein oder andere Euro nicht schaden könnte. Wer mehr über Rasputins Leben wissen möchte, soll sich den Blog reinziehen.

Rasputin feat. Laas Unltd von 2005 aus dem Album "Achtung"

Champion Hoodies
0.671875 follow us on Twitter      Contact Us      Privacy Policy      RETURN TO TOP
Copyright © BANDMINE // All Right Reserved